RobinJähneNaturfilm
Aktuelle Projekte
Vorträge
Filme, DVD's
Fotoalbum
Neuigkeiten/Termine
Presse
Vita
Wetterfilme
ImpressumDatenschutz
Kontakt

 Informatives rund um unsere Vorträge:
 


Sei es ein Dia- oder ein Filmvortrag - wir legen großen Wert auf den direkten Kontakt mit den Zuschauern. Im Allgemeinen besteht ein solcher Vortrag aus vier Elementen:
Zunächst stellen wir uns kurz vor, geben eine Einführung in unsere Arbeit und das Vortragsthema - wie es dazu gekommen ist. Mit dabei ist die eine oder andere nette Anekdote, beispielsweise von den Dreharbeiten.
Es folgt der Film oder die Diaschau. Danach berichten wir von weiteren Anekdoten, bei manchen Vorträgen gibt es ein kleines Experiment oder Anschauungsmaterial, das herum gereicht wird. Oder wir zeigen ein kleines „Making off“ und einen Ausblick auf gerade aktuelle Projekte. Auf das vierte Vortragselement legen wir besonderen Wert: Wir stellen uns den Fragen und der Diskussion mit den Zuschauern.

Dauer: Die meisten Vorträge dauern 45 Minuten bis etwa 60 Minuten, auf Wunsch kombinieren wir passende Themen und dehnen den Vortrag auf 90 Minuten aus.
Raumgröße und Zuschauerzahl: In diesem Bereich sind wir flexibel. Der Vortragsraum sollte die Möglichkeit haben, verdunkelt zu werden, so wird der Genuss der Bilder auf der Leinwand umso größer.
Technik: Wir bringen die Projektions- und Tontechnik für die Filmvorführung mit. Wir benötigen eigentlich nur eine Steckdose, eine Leinwand und, wenn möglich, einen Tisch oder ähnliches für den Projektor.
Kosten: Zum Vortragshonorar bitten wir um Fahrtkosten und Steuer. Bei längeren Strecken käme Unterkunft und Logis dazu. Das Honorar richtet sich nach dem Aufwand - es liegt meist zwischen 300 und 500 Euro.
Service: Wir stellen zu unseren Vorträgen gern entsprechendes Pressematerial und Fotos für Werbezwecke zu Verfügung.

 

 

   
   

 

 

 

Übersicht über unsere Vorträge:
(Wenn die Einzelvorträge zusammen gelegt werden, verkürzt sich meist die Gesamtzeit)

 

Thema

Dauer

Minuten

Das Jahr des Rotmilans - Film

60

Die Geheimnisse der alten Sanddünen - Film

60

Faszination Naturpark - Film

60

Märchenbilder der Natur - Film

45

Perspektive Natur - Film

45

Starke Pferde 2005 - Film

60

Neue Zeiten für einen alten Hof - Film

30

Wunderbarer Oman - Film

45

Erhabene Festung im Zeichen der Rose - die Falkenburg - Film

30

Die Fürstenallee I - Film

45

Die Fürstenallee II - Film

45

Kraftvolle Anmut auf vier Hufen - Film

75

Tanz der Teilchen - Film

60

Ta’ Saghi - Phantasymärchen - Film

60

Siamsarah - Phantasymärchen - Film

60

Das 13. Mahl - Schmunzelhorrorfilm

30

Zwischen Hoch und Tief - Tondiaschau

60

Wenn es blitzt - Tondiaschau

45

Im Reich der Krabbeltiere - Tondiaschau

45

Wenn der Winter kommt - Tondiaschau

45

Natur ohne Winter - Tondiaschau

25

Eine Welt aus Eis - Tondiaschau

20

Amphibien ohne Lebensraum - Tondiaschau

45

Die Geheimnisse des Waldes - Tondiaschau

60

Die Rettung einer Bankräuberbande und Max, Das Eichhörnchen - Tondiaschau

60

Im Bann der Sonne - Tondiaschau

60

Himmelslicht und Schneeglanz - Farben der Natur - Tondiaschau

60

Tasmanien I - Zwischen Wineglassbay und Hanty Dunes - Tondiaschau

60

Tasmanien II - Abenteuer Overlandtrack - Tondiaschau

60

Mit der Gummikuh auf Trolls Stiegen - Tondiaschau

60

Boxermotoren und blauen Berge - Tondiaschau

60

Der Baumgeist - ein Waldmärchen - Tondiaschau

45

Die Waldfee - ein Märchen - Tondiaschau

60

Fliegende Völker - Film

60

 

 

Der Natur auf der Spur

Starke Pferde – Alle zwei Jahre gibt es im Freilichtmuseums im ostwestfälischen Detmold eine Großveranstaltung rund um das Kaltblutpferd. In der fesselnden Filmdokumentation ist der Zuschauer hautnah dabei, wenn die kraftvollen Tiere Forstarbeit verrichten, Pflügen, im Weinberg unterwegs sind oder ihr Temperament vor Kutschen und in atemberaubenden Showeinlagen unter Beweis stellen.

Perspektive Natur – in Senne, Egge und Teutoburger Wald. Der Film beschreibt eine außergewöhnliche Landschaft in Ostwestfalen. Zwei Mittelgebirge und eine Sandebene, uralte Kulturlandschaften sind ein Hort unzähliger seltener Tiere und Pflanzen. Hier geben sich Uhu und Schwarzstorch ein Stelldichein, spielen junge Füchse und Dachse direkt vor der Kamera.

 

Mächenbilder der Natur – Das sind Szenen aus dem Naturpark Teutoburger Wald. Viermal märchenhafte Landschaften und Tiere in faszinierenden Bildern. Dazu Musik aus Klarinettenquintetten von Mozart und Weber, eingespielt vom international bekannten Klarinettisten Florian Stubenvoll und Mitgliedern seines „ensemble vinorosso“.
Augenblicke der Natur – ist eine Sammlung von Kurzfilmen. Sie zeigen die heimische Natur aus ungewöhnlichen Perspektiven. Da greifen Uhus fast in das Kameraobjektiv oder vergeht ein Jahr im Zeitraffer. Meist mit Musik untermalt sind diese Filme ein Fest für die Sinne.

Faszination Naturpark – im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Von fliegenden Nachtjägern an der Bielefelder Sparrenburg bis hin zu mächtigen Hornträgern im Wisentgehege Hardehausen - faszinierende Eindrücke erwarten den Wanderer auf Hermanns Höhen. Dieser Weg im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge verbindet eindrucksvolle Naturschönheiten mit einem hohen Erholungswert im „Heilgarten Deutschlands”. Filmpräsentation
 

 

Kraftvolle Anmut auf vier Hufen - das Detmolder Freilichtmuseum präsentiert alle zwei Jahre Kaltblüter in Aktion. Zu sehen ist dabei moderne Land- und Forstwirtschaft mit Kaltblütern. Erkennbar wird auch die Bedeutung der gutmütigen Dicken als Freizeitpferd. Sarah Herbort und Robin Jähne schufen eine beeindruckende Dokumentation.

Wunderbarer Oman – ein arabisches Juwel. Der Oman ist nicht nur das Land Sindbads des Seefahrers. Das Sultanat bietet bizarre Wüsten, fruchtbare Oasen, Städte voller Leben. Natur und Kultur portraitiert dieser Film - von schlüpfenden Meeresschildkröten über  alte Festungsanlagen bis hin zu einem Basar wie aus 1001 Nacht.

 

Die Fürstenallee - ein neues Gesicht für das Naturdenkmal. Der Film dokumentiert in packenden Bildern den ersten Schritt zur Sanierung dieser vierreihigen Allee von europäischer Bedeutung. In dem Vortrag schildern die Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne, wie sie zu den spektakulären Bilder kamen - wenn beispielsweise ein Baum direkt auf die Kamera zu fallen scheint.

 

Mehr als zwei Jahre arbeiteten die beiden Naturfilmer Sarah Herbort und Robin Jähne an dem Film „Das Jahr des Rotmilans“. Dabei gelang es ihnen, bisher noch nicht dokumentiertes Verhalten zu drehen. Um am Geschehen im Horst aus wenigen Zentimetern Entfernung dabei zu sein, setzten die Filmer eigens dafür konstruierte Technik ein. Sie folgten auch den „Roten Drachen“ in ihre Winterquartiere nach Nordspanien und in die Schweiz und brachten einzigartiges Bildmaterial mit. Der faszinierende Film wurde mit mehreren internationalen Naturfilmpreisen ausgezeichnet.

 

Geheimnisvolles Wetter

Zwischen Hoch und Tief – Wettervorhersage mit eindrucksvollen Bildern leicht gemacht. Das Unwetter scheint mitten unter die Zuschauer zu fahren, doch die bleiben trocken. Tondiaschau

Wenn es blitzt – dann donnert es auch. Kiloschwere Hagelkörner; Wolken mit der Energie mehrerer Atombomben und die „Zone des Schweigens“ – das sind Gewitter. Die Tondiaschau zeigt, wie sie funktionieren. Dazu gibt es Versuche mit künstlichen Blitzen.

 

Kleines Volk ganz groß

Im Reich der Krabbeltiere – Eine unterhaltsame Einführung in die Welt der Insekten mit vielen Informationen und überraschenden Einblicken. Wer kann schon sein Weibchen auf fünf Kilometer Entfernung riechen? Tondiaschau

Fliegende Völker - Dieser Film über staatenbildende Wespen im Jahreslauf ist sozusagen das Erstlingswerk von Robin Jähne. 

 

 

Der Winter, ein Märchen ?

Wenn der Winter kommt – dann sollte es eigentlich schneien. Heute tut’s das nur noch selten. Die Diaschau bietet einen audiovisuellen Musterwinter, mit vielen Informationen. Wer weiß schon, warum Frost knackt und dass eine Schneeflocke zwei Tage brauchen kann, bis sie den Erdboden erreicht. Tondiaschau

Natur ohne Winter – Was passiert, wenn der Winter ausbleibt? Die Folgen in der Natur sind schon heute nicht mehr zu übersehen, plötzlich sind neue Tiere und Pflanzen da. Wo liegen die Ursachen? Die Antwort gibt diese Tondiaschau.

Eine Welt aus Eis – Eine Dokumentation des großen Eisregens in Lippe Dezember 1988. Innerhalb weniger Stunden überzogen zentimeterdicke Eisschichten Äste und Gräser. Dem Fotografen fror die Brille am Kameraokular fest. Tondiaschau

 

 

Zu Besuch bei Erdkröte, Grasfrosch & Co.

Froschkönig und Krötenbraut – Einblick in die faszinierende Welt der Amphibien. Kaulquappen reden sogar miteinander – per Duftbotschaften. Sie warnen sich, beispielsweise vor dem Wasserskorpion. Videofilmausschnitte
Amphibien ohne Lebensraum – Sie werden immer seltener, unsere Frösche und Kröten. Warum? – Dieser Frage geht die Tondiaschau nach. Ein Grund ist Strahlung aus dem Weltraum, die einen Teil des Laichs abtötet, aber auch der „Männerschwund“ bei den Kröten.

 

Tasmanien, die Insel am Ende der Welt


I. Tasmania Island – Nicht Vampire, aber Teufel leben dort. Wir waren drei Monate im Busch unterwegs, um einen Film zu drehen. Die Tondiaschau zum Auftakt einer achtteiligen Abenteuerserie stellt die einzigartige Insel vor.
II. Am Mt. Barrow – Hier schlugen wir unser Basislager auf. Nachts besuchten uns handtellergroße, sprechende Spinnen, tags entdeckten wir Schnabeligel und Triggerplant, die nur in Tasmanien vorkommen. Und wir haben ein Rendezvous mit dem Tasmanischen Teufel.
III. Im Gebiet der Mountains of Jupiter – Die erste Expedition in einen Nationalpark. Durstige Blutegel und Moskitos gehörten ebenso dazu wie kristallklare Seen und Hochebenen voller Sonnentau, einer fleischfressenden Pflanze. Tondiaschau
IV. Einsame Strände und Teufels Küche – Einsame Sandstrände und steile Klippen, an der die Brandung tost. Lavafelder, die zu einem gigantischen Kopfsteinpflaster ausgewaschen wurden und des „Teufels Küche“ , das Inferno aus Gischt und Donner. Tondiaschau

 

V. Faszination Cradle Moutain Park – Zu im Mondschein glitzernden Seen, trächtigen Zwergkängurus und ins „Labyrinth“, einer Hochebene, aus der mancher Wanderer nicht zurückkehrt, die auch uns beinahe zum Verhängnis wurde, entführt die Tondiaschau.
VI. Pferde, Wellen, weißer Sand – Es war ein Traum, der wahr wurde: Ein mehrtägiger Küstenritt zu Pferd – Stoff genug für die sechste Tondiaschau.
VII. Geheimnisvolle Höhlen – In der Tasmanischen Unterwelt lebt nicht der Teufel, wohl aber gefräßige, leuchtende Mückenlarven. Aus der Welt der Tropf-steine berichtet diese Tondiaschau.
VIII. Abenteuer im Südwesten – Felsen wie Schweizer Käse, eine abenteuerliche Buschdurchquerung, gigantische Wasserfälle und das seltene Spektakel eines Südlichtes am Nachthimmel beschließt unsere Reise an Ende

 

Im Reich der Bäume


Die Geheimnisse des Waldes – Kleine, unscheinbare, aber faszinierende Organismen bestimmen den Lebensraum Wald. Es gibt Pilze, die mit Bäumen zusammen arbeiten und Orchideen, die ohne Ammenpilze nicht keimen, später aber ihre Stiefeltern einfach verdauen. Tondiaschau
Die Rettung einer Bankräuberbande und Max, das Eichhörnchen – Es ist schon abenteuerlich mitzuerleben, wie drei junge Waschbären aufwachsen. Und auch das kleine Eichhörnchen, das mühevoll aufgepäppelt wird, ist immer wieder für einen Schabernack gut. Die Tondiaschau begleitet das Heranwachsen der Jungtiere und gibt viele interessante Informationen.

 

 

Die Geheimnisse des Himmels


Im Bann der Sonne – Sie macht, dass Rehe springen, Kometen Schweife bekommen, erzeugt Gewitter und ist verantwortlich für Nordlichter: Die Sonne. Wie das funktioniert, darüber berichtet diese Tondiaschau.
Himmelslicht und Schneeglanz – entführt in die Welt der Farben. Warum ist der Himmel blau, der Schnee weiß und die Blätter grün? - Die Diaschau beantwortet diese Fragen in faszinierenden Bildern

 

 

Tasmanien, die geheimnisvolle Insel


Zwischen Wineglassbay und Hanty Dunes
– Ein vielseitige Portrait einer einzigartigen Landschaft, eine Geschichte von blauen-gelben Stränden, finsteren Höhlen, bizarren Felsen und Tieren, die es vielleicht bald nicht mehr gibt, davon berichtet diese Tondiaschau.


Abenteuer Overlandtrack – Manche kehren von ihm nicht zurück. Robin Jähne ging diesen Buschpfad. Er traf sich mit dem Teufel, ein Büstenschwanzbeutler lud sich zum Abendessen ein und aß mit ihm aus einem Napf. Der Zuschauer kommt per Tondiaschau mit in die Wildnis.  

 

 

Mit dem Motorrad unterwegs


Mit der Gummikuh auf Trolls Stiegen – von einer ungewöhnlichen Motorradtour nach Norwegen berichtet diese Tondiaschau. Dabei stand die Natur im Vordergrund – ein Erlebnis nicht nur für Motorradfreunde.
Boxermotoren und blaue Berge – Die Alpen einmal anders „erfahren“: Eine Motorradtour, nicht nur den Geheimnissen der Bergflora auf der Spur, sondern mit heiteren Anekdoten und Abenteuern.

 

 

Mythen und Märchen


Ta Saghi
- Die Externsteine in Ostwestfalen-Lippe inspirierten den Autor Theo Gremme zur „Ta’ Saghi“, einer Fantasy-Geschichte, in der ein alter, indianischer Zauber bewirkt, dass sich die Menschen finden, die einander Schicksal werden sollen. Der Naturfilmer Robin Jähne bebilderte die Erzählung mit mystischen Aufnahmen. Der international bekannte Klarinettist Florian Stubenvoll sorgte für eine besondere musikalische Atmosphäre.
Der Baumgeist – Natur, einmal anders erleben: Dias aus Wald und Flur, dazu ein ergreifendes Tonerlebnis erzählen ein Märchen für Erwachsene und Kinder. Eine gute Hexe gerät unter den fatalen Einfluss eines bösen Dämons. Ist es dem Baumgeist möglich, zu helfen ?

 

Die Waldfee – Ein Märchen für Erwachsene und Kinder. Faszinierende Bilder aus der Natur, bereichert durch eine mitreißende Geräuschkulisse erzählen von einem guten Zauberer und der schönen Waldfee, die von einer bösen Macht bedroht werden ...
Siamsarah – Die Elfe der Morgendämmerung. Erfahren Sie, was die Welt in ihrem Innersten zusammenhält! Es ist ganz anders, als Sie möglicherweise gedacht haben. Siamsarah, die Elfe der Morgendämmerung, hütet dieses schöne und schreckliche Geheimnis. Die fantasievolle Geschichte von Theo Gremme bereicherte der Naturfilmer Robin Jähne mit stimmungsvoll-mystischen Aufnahmen. So wird dieses audiovisuelle Hörbuch zu einem Genuss für die Sinne.

 

 

Wissenschaft - ganz anschaulich

 

Im Rahmen der Reihe “Faszination Wissenschaft” entführt der Dokumentarfilmer Robin Jähne auf ungewöhnliche, interessante und spannende Weise allgemein- verständlich in die Welt der kleinsten Teilchen, Beschleuniger und Detektoren.

Inhalt:
1. Was die Welt im Innersten zusammenhält – Vom Atom zum Quark
2. Eine Rennbahn für Teilchen - Beschleuniger
3. Mit den Augen der Physiker - Detektoren
4. Cern und der größte Teilchenbeschleuniger der Welt
5. DESY – Deutsches Elektronen-Synchrotron
6. Auf der Jagd nach neuen Elementen – Forschung am GSI
7. GSI und die Tumortherapie
8. Schwer zu fassen: Antimaterie
9. Auf der Suche nach dem Higgs

 

 

 

 

 

 

naturfilm@robinjaehne.de